Erstberatung anfragen

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf:

Oder per E-Mail: goletz @ arvidgoletz.de

Solarstrom für kommunale Gebäude

Die Kosten für die Produktion von Solarstrom liegen in Süddeutschland nur noch bei etwa 12 Cent pro Kilowattstunde (inkl. MwSt.). Der Strombezugspreis von Kommunen liegt – je nach Stromverbrauch - bei etwa 23 Ct/kWh (inkl. MwSt). Fast doppelt so hoch wie die Kosten von Solarstrom!

In kommunalen Gebäuden wie Rathäusern und Schulen wird vor allem tagsüber Strom verbraucht - dann, wenn die Sonne scheint und eine Photovoltaikanlage Strom erzeugt. Gebäude der kommunalen Verwaltung sind deshalb für Photovoltaikanlagen besonders gut geeignet, da der Strom direkt im Gebäude verbraucht werden kann. Die Kosten des Strombezugs werden so vermieden, wodurch eine sehr hohe Wirtschaftlichkeit der Anlagen erzielt wird.

Zudem haben Kommunen Zugang zu sehr günstigen Krediten. Damit ist es möglich, Solarstromanlagen zu 100% mit Fremdkapital zu finanzieren. Die jährliche Belastung durch den Kredit ist i.d.R. geringer als die eingesparten Stromkosten, so dass der kommunale Haushalt durch die Photovoltaikanlage nicht zusätzlich belastet wird.